Sonntag, 3. Juli 2011

Sachsen-Anhalt goes to Denmark - eine Ostseetaufe

Vor kurzem habe ich gelesen, dass es ein ostdeutsches Pendant zur Nordseetaufe geben soll: Die Ostseetaufe 2011. Bonnie & Clyde berichten auf ihrem Blog ausführlich von den Planungen - und es gibt schon einige!

Am 1. Oktober 2011 gehts los in Richtung Norden. Gestartet wird um 6 Uhr morgens in Dessau, das Ziel ist Rostock bzw. Gedser (DK). In Dessau und Wittenberg werden ein paar Dosen gesucht, dann geht es mit Zug und Shuttle zum Skandkai und dem Schiff nach Gedser:


In Gedser gibt es 3 Stunden Aufenthalt, auf dem Plan stehen dabei neun Dosen im Umkreis von 5 km (acht Tradis und ein Earthcache). Dann geht es wieder mit dem Schiff zurück nach Rostock. Abends sind noch ein paar Dosen und ein Treffen mit "DieLemminge" in Warnemünde geplant. Scheinbar ist schlafen nicht vorgesehen, denn die Nacht wird in Rostock weiter durchgecacht , bevor es am Sonntag um 6 Uhr zurück in Richtung Dessau geht.

Eine schöne Planung, die viele Dosen beinhaltet. Die Warnemünder Caches habe ich schon und kann sie nur empfehlen, ein wirklich schönes Örtchen. Auch die Kosten lassen kaum zu wünschen übrig (ich zitiere aus dem Word-Dokument):
Die Fahrtkosten komprimieren wir, indem wir Wochenendtickets nutzen. Aus den Teilnehmern bilden sich selbstständig 5er-Gruppen. Das Wochenendticket kostet 40,00€, geteilt durch 5, entspricht es dann 8,00€ pro Tag und somit 16,00€ pro Nase. Die Fähre kostet aktuell 7,00€ pro Person für Hin- und Rückfahrt. Mit dem Zugticket kann auch die komplette S-Bahn in Rostock genutzt werden. Somit liegen die Fahrtkosten bei ca. 23,00€ pro Nase. Aber: Alle Tickets werden selbstständig gebucht und gekauft!
Eventuell mache auch ich als Nicht-Sachsen-Anhalter die Tour mit und steige einfach in Rostock mit ein , auf jeden Fall gefällt mit die Planung von -Adi- schonmal sehr gut (ein großes Lob !).

Mehr Infos bekommt ihr sicherlich mit der Zeit auf Bonnie & Clydes Blog!

Kommentare: