Sonntag, 9. Dezember 2012

Das GSAK BadgeGen Makro

Wer sich bereits ein wenig mit GSAK zum Erstellen von Statistiken auseinandergesetzt hat, findet eventuell auch das GSAK-Makro BadgeGen interessant. Ich hatte ja bereits gepostet, dass es mit Version 3.0 einige Neuerungen gab und dass es neue Kategorien gibt. Allerdings werde ich auch immer wieder gefragt, was das BadgeGen denn überhaupt ist, also gibt es hier eine kleine Übersicht:


BadgeGen ist ein Makro für GSAK, das für bestimmte Errungenschaften des Geocachens eigene Icons, sogenannte Badges (engl.für Abzeichen) erstellt. Ich nehme als Beispiel mal die Anzahl Geocaches: Bei 500 gefundenen Dosen erhält man dieses Badge - und zwar in der Farbe Bronze. Hat man 1000 Geocaches gefunden, erhält man Silber, bei 2000 Funden Gold usw. Die Staffelungen sind wie folgt: Bronze, Silber, Gold, Platin, Rubin, Saphir, Emerald und Diamant. Das gilt für alle Kategorien, in denen man ein Badge erhalten kan - und davon gibt es viele! Die komplette Liste mit allen Staffelungen kann man sich auf der BadgeGen Webseite ansehen.

Ich habe heute mal wieder meine Statistiken aktualisiert und zeige euch die Badges mal als Beispiel:


Eigentlich kommen recht schnell einige Badges zusammen, sodass die Auszeichnungen auch Cachern, die noch nicht so lange dabei sind, Freude bereiten . Und irgendwie sind sie auch ein Anreiz, nicht nur leichte Tradis, sondern auch mal mehr Multis oder Mysteries zu finden, damit die Badges nicht hinterherhängen . Ich steh einfach auf die Badges, man kann sie übrigens nach Belieben einstellen:


Im Abschnitt "Datenbanken" wählt man die Datenbanken aus, in denen die gefundenen und platzierten Caches gespeichert sind (bei mir ist es die gleiche Datenbank, oft werden gelegte Caches aber separat gespeichert). Natürlich können auch nur Badges ab einem bestimmten Grad, der höher ist als Bronze, angezeigt werden und ebenso nur bestimmte Kategorien wie TBs, Länder, D/T usw. TBs und Coins werden über den Edit Button manuell aus dem Profil kopiert, die speziellen Caches (Nachtcache, Tauchcache und 10-Jahres-Events) schlägt das Makro durch Druck auf Special Helper automatisch vor, muss aber manuell mit Ja/Nein bestätigt werden. Auch die Länderbadges werden über den Button Configure Flag Badges aktiviert, damit das Makro nicht automatisch alle Länder der Erde durchläuft, obwohl man nur in ein paar wenigen Dosen gesucht hat. Außerdem können die Badges noch nach Level sortiert werden und auf- oder absteigend nach Diamant bzw. Bronze. Mit Klick auf OK beginnt das Makro zu rechnen und zeigt das Ergebnis im Browser an (analog zu FindStatGen). Mit Rechtsklick und "Seiten-Quelltext anzeigen" kann man sich dann den HTML-Code fürs Listing oder auch für FindStatGen kopieren. Fertig sind die eigenen Badges!

Nun noch ein paar bekannte Fehler, für die ich Lösungen weiß: Manchmal gibt es beim Ausführen des Makros die Fehlermeldung, dass keine Fotos gefunden wurden und der Photo Count auf 0 gesetzt wird. Dies ist ein Bug, der sich ganz einfach lösen lässt. Im Fehlerfenster auf "Stop Macro Now" klicken und das Makro nochmal ausführen. Ich erhalte den Bug nach jedem Datenbank-Update wieder beim erstmaligen Ausführen des BadgeGen Makros, danach aber nicht wieder.

Wenn man in einem Land Dosen gesucht hat und laut BadgeGen Webseite eigentlich ein Badge erhalten müsste, dies aber nicht bekommt, liegt das an fehlerhaften Einträgen in den Spalten Country, State und County der Datenbank. In diesem Falle vor Ausführen des BadgeGen Makros das Makro CountryStateCounty.gsk installieren (herunterladen und mit GSAK öffnen) und ausführen. Damit werden alle Spalten, die Landkreise, Staaten und Länder der Caches betreffen, korrekt aufgefüllt bzw. aktualisiert. Danach sollte alles richtig berechnet und die Badges richtig angezeigt werden.

Neben den Badges gibt es im selben Makro übrigens noch den BadgeGen Belt, den Gürtel.


Die Berechnung des Gürtels ist ein wenig komplexer - zumindest in der BETA, die ich benutze. Für bestimmte Errungenschaften erhält man eine definierte Anzahl Punkte, aufsummiert ergibt das dann ein bestimmtes Level, dem eine Gürtelfarbe zugeordnet ist.


Die Vergabe der Gürtelfarben nach Punkten ist hier aufgelistet:


So, das war erstmal ein kleiner Überblick. Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen beim Erstellen seiner persönlichen Badges .

Kommentare:

  1. Dankeschön, ich werd das die nächsten Tage mal ausprobieren! Liebe Grüße aus Hessen, Jörg

    AntwortenLöschen
  2. Achtung! Die Einstufung der Gürtel nach Punkten gibt es nur in der neuesten Beta-Version und ist auch noch nicht genau festgelegt, kann sich also auch noch ändern. Die letzte offizielle Version stuft die Gürtel noch nach einem anderen System ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verdammt, das ist schon so lange in der Beta drin, dass ich es schon als "normal" ansehe.

      Ich werde es editieren, danke!

      Löschen
  3. "Bronze, Silber, Gold, Platin, Rubin, Saphir, Emerald und Diamant"? Da könnte man sich auch ruhig auf eine Sprache einigen, statt hin und her zu springen ;-)

    Ansonsten danke für den Artikel

    AntwortenLöschen
  4. Als bekennender Fremdprofilgucker finde ich solche völlig überladenen Profie nur nervig. Es wird schnell sehr unübersichtlich und die Profilseite dauert ewig bis sie geladen ist.
    Ich bin selber ein großer Freund von Statistiken, aber wozu brauche ich solche nichtssagenden Badges?
    Weniger ist oft mehr!

    AntwortenLöschen
  5. Für die Freunde der Badges: unsere Nachbarn haben sich noch einige Zusätze einfallen lassen: http://dmw.gringo.cz/doku.php?id=geo:badgegeninfo

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe trotz der o.g. Anweisungen das Problem, daß mir die Badges der Länder "Griechenland" und "Malediven" nicht angezeigt werden. Auch ein manuelles Einstellen der Länder in der Database hilft hier nicht.
    Woran kann es noch liegen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind die Felder für Land und Bundesland (Country und State) in GSAK denn befüllt bei den fehlenden Caches?

      Ich habe gerade versucht, eine Liste von verfügbaren Ländern zu finden, aber auf die Schnelle finde ich nichts - zumindest Griechenland muss es aber geben, denn das haben auch andere Cacher.

      Ich vermute aktuell, dass du die Felder für die Caches selbst befüllen musst (über Rechtsklick -> Bearbeiten...) und dann in das entsprechende Feld. Das Bundesland musst du dafür wahrscheinlich in Landessprache recherchieren, so ging es mir zumindest auch bei Portugal/Porto.

      Ich hoffe, das hilft!

      Löschen