Samstag, 13. August 2011

Das Ende der Ruinen von Prora-Dose

Nachdem ich die letzten Tage kaum online war, habe ich heute erst erfahren, dass ein Toter in den Ruinen von Prora gefunden wurde . Mehr dazu findet ihr auf Geocaching Dessau (ist sinnvoller, als würde ich alles nochmals wiederholen...). Ich wollte an dieser Stelle nur all diejenigen informieren, die genau wie ich vielleicht noch gar nichts davon gehört haben.


Urheberrecht: http://www.luftaufnahmen-ostsee.de/

Ich bin sehr schockiert, da ich den Cache dieses Jahr noch angehen wollte. Der Gedanke, dort einen Toten zu entdecken schaudert mir, aber noch schlimmer natürlich die Angst, dass mir selbst etwas hätte passieren können... Leute, passt auf wo ihr hintretet, wenn ihr gefährliches Terrain betretet !

Ich bin bei solchen Caches immer im Team und gut ausgerüstet unterwegs: Trittsicheres Schuhwerk (am besten mit dicker Sohle gegen Scherben und sonstige scharfe Gegenstände), sehr gute Taschenlampen, alte Kleidung und Handschuhe sind da das Minimum. Peter und ich überlegen nebenbei schon seit längerem, ob wir uns nicht mal Walkie Talkies zulegen sollten - wäre vielleicht wirklich nicht schlecht...

Der legendäre Multi in Prora ist für uns nun wohl Geschichte. Schade, die Ruinen nicht erkundet zu haben aber vielleicht ist es auch ganz gut so. Bei Gelegenheit möchte ich mir das Gebäude aber zumindest mal von außen ansehen, die Außmaße kann ich mir nämlich überhaupt nicht vorstellen.

Kommentare:

  1. Als ichs vor ein paar Tagen als Zeitungsartikel las war ich auch ziemlich schockiert und hatte man solch einer Konsequenz gerechnet...Auch wenn ich nicht davon ausging, dass er selbst Cacher ist (ich glaube nicht, dass ein Cacher da allein reingeht), war ja klar, dass es da jetzt wohl zu gewissen Sicherheitsmaßnahmen kommt und auch auftauchende Cacher wohl nicht so freundlich aufgenommen werden.
    Schade drum, ich war zwar schon mal da, aber nicht als Cacher...:(

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke nicht, daß der Cache Geschichte ist. Da wird jetzt eine Weile vermehrt Wachschutz usw. unterwegs sein, aber generell komplett werden sie die Gebäude nie dichtmachen (können).

    Wir waren letzten Montag in Prora und es war gigantisch.

    AntwortenLöschen
  3. Da der Needs Archived bereits geloggt wurde, wird es wohl leider keine andere Wahl geben und der Cache wird in Kürze im Archiv verschwinden.

    AntwortenLöschen
  4. In den Berichten zum Unglück war mehrfach zu lesen, daß das Betreten von Gelände/Gebäuden dort verboten ist. Das Ende des Caches sollte daher nicht allein aus dem Unglück heraus resultieren und eine logische Schlussfolgerung dessen sein, weswegen ein solches Verbot dort besteht. Dass es erst eines solchen Vorfalls bedarf um Einsicht zu zeigen ist mehr als traurig...

    AntwortenLöschen
  5. Es geht laut Listing weiter in Prora. Der Cache wird glücklicherweise nicht archiviert.

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt. Wobei es nach einer Schonfrist bis Oktober aussieht. Und laut lexparka wurde der Tote weit entfernt vom Cache gefunden, das ist ja schonmal ein Lichtblick in Sachen Überwachung...

    AntwortenLöschen
  7. Auch ohne den "großen Prora-Cache" ist die Anlage sehenswert. Wir waren am 09.08.2011 dort und haben drei kleinere Caches gemacht und dadurch ausreichend Eindrücke sammeln können/dürfen.

    AntwortenLöschen