Montag, 31. Oktober 2011

Schluss mit XXS-Logstreifen!

Im Moment fällt mir immer häufiger auf, dass in Filmdosen die unglaublich nervigen XXS Logstreifen anzufinden sind . Wem dieses Phänomen noch nicht aufgefallen ist: Es handelt sich dabei um diese schmalen Logstreifen, in denen man seinen Nickname kaum vernünftig unterbringen kann, weil sie nicht breit und auch nicht hoch genug sind - schlichtweg unnötigerweise zu klein . Ein PDF mit dieser Logbuchart findet sich hier: XXS Logstreifen (<- Dient nur der Anschauung, NICHT verwenden!!!!).

Fällt denn niemandem auf, dass diese Logstreifen die Filmdose nur halb ausfüllen ?? Doch leider findet man sie beim Googlen eher als die schönen, "normalen" Mini-Logstreifen. Deshalb mein Aufruf an alle Cacher:


Bitte nutzt für Filmdosen NICHT die XXS Logstreifen, sondern die passenden Mini-Logstreifen, die man hier findet!!!

Vielleicht hilfts ja , ansonsten hab ichs wenigstens versucht... 

(Ganz nebenbei vielen Dank an HHL fürs Hochladen der Logstreifen-Vorlagen  )

Kommentare:

  1. Schluss mit XXS Caches! Filmdosen bitte nur noch auf der photokina!!

    AntwortenLöschen
  2. Mir würds ja schon reichen, wenn diese Minilogzettel mal vernünftig getackert und nicht wie wild geknickt & gefaltet werden ;)


    HGT.

    AntwortenLöschen
  3. Ändere doch einfach deinen Nick in FGN1, dann passt das auch in kleine Logstreifen :-P

    AntwortenLöschen
  4. Ich verwende die XXS-Vorlage gerne, Drucke sie aber vergrößert auf DIN A3. Das gibt dann halt längere Streifen, die von der Breite genau in Filmdosen passen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese hier nur "Drücke NICHT den roten Knopf!".

    AntwortenLöschen
  6. Wir verwenden nur die hier: http://www.kochkg.de/bilder/zhg/089399.jpg
    Im A7 Format (7,5 x 10 cm)
    Bitte benutzt bei euren Caches solche Logbücher, es gibt nicht viel was besser ist.

    AntwortenLöschen
  7. Wer Micros sucht ist selber schuld.

    AntwortenLöschen
  8. @Schuchi-X: Aber manchmal gibt es einfach kein besseres Behältnis als eine Filmdose (vor allem für Rohre, wobei oft auch ein PETling passt...)

    @HGT: OH JA!! Das hatte ich grade verdrängt... und ich wollte mir immer nochmal einen kleinen Tacker holen, damit ich den immer dabei habe!

    @Carsten: So mach ich das bei solchen Dosen sogar schon :D Aber irgendwie ist das nicht so signifikant auf Dauer... ;)

    @Quasselkasper: Wenn man denn einen A3 Drucker hat, relativiert sich das mit der Fitzelgröße so natürlich :)

    @Anonym1: Roter Knopf?!

    @MaSi: Die kleinen China-Kladden sind super, werden nur leider in einigen Läden viel zu teuer verkauft. Finde sie ansonsten auch super, da sie nicht so schnell auseinanderfleddern, mag A7 Ringbuch-Karo-Blöcke auch sehr gern.

    @Anonym2: Jedem das seine - manchmal geht es halt nicht anders und bevor an einer sehenswerten Location gar nichts ist, finde ich Micros echt gut. Nervig wirds im Wald...

    AntwortenLöschen
  9. Erstmal: Lob an Dich für Deinen Blog, ich lese schon lange "still und heimlich" mit. ;o)

    Dann: Also immer, wenn ich mit meinem Männe mit auf Tour gehe, dann bin ich auch gleichzeitig "Sekretärin" und ich weiß was Du meinst, wenn Du sagst, das die Fitzelzettelchen nervig sind. Mich haben sie auch schon das Eine oder Andere mal total genervt und ich brauchte hinterher fast selber ne Lupe, um mein Geschriebenes lesen zu können... Find die auch absolut doof! Aber nur deswegen möchte man doch auch nicht auf Micros verzichten! (Dat war ja mal wirklich ne absolut unnötige Aussage von Anonym2)

    LG Annika

    AntwortenLöschen
  10. Tja, da hilft nur eins: quer drüber loggen ;)

    AntwortenLöschen
  11. Diese Logrollen gehen mir auch auf die Nerven. Daher nutze ich für Micros inzwischen nur noch dieses Logbuch http://www.cachelabel-generator.de/lang/de/book.html das ich auch immer gerne als Spende benutze, wenn ich ein nasses oder volles Logbuch ergänzen muß.
    Doppelseitig drucken, schneiden und einmal heften, fertig. Was aber nervt sind die Leute, die dann mit einem riesigen Stempel mal eben 10 Einträge verbrauchen, das muß doch nicht sein.

    AntwortenLöschen
  12. @Seelenfein... Danke :) Das mit der Sekretärin geht mir genau so, ich trag auch immer gleich alle mit ein, mit denen ich unterwegs bin. Vor allem ist die Dicke des Kulis auch ein Hinderungsgrund, NOCH kleiner zu schreiben und irgendwann ist es einfach nur noch ein fetter blauer Fliegenschiss... vor allem, wenns nicht Not tut. Bei Nanos beschwer ich mich ja gar nicht ;)

    @MaKG700c: Diese kleinen Bücher finde ich auch nicht schlecht, wobei bei hoch frequentierten Dosen ein Streifen länger hält (oder man tackert ein richtig dickes Buch). Noch nerviger als diese (vor allem die runden) Stempel finde ich Sticker, die werden auch gern hochkant über 5-6 Logzeilen geklebt... >.<

    AntwortenLöschen
  13. Filmdosen gehören generell verboten. Wer braucht denn dieses winzige Geraffel?

    AntwortenLöschen
  14. Streifen,besonders wenn sie im Dutzend als lose Blattsammlung halbfeucht aus dem Behältnis gefummelt werden müssen machen wirklich keinen Spaß - daher nutze ich auch nur die kleinen Bücher, reichen ja immerhin auch für knapp 100 Einträge wenn man sie etwas dicker macht. Stempeln tue ich auch gern, bei den Streifen meistens auf der Rückseite weil man sonst 1,5 Logfelder (mit dem 38*14mm Modell) belegt.

    AntwortenLöschen
  15. Aufruf von mir: Bitte nutzt auch nicht die normalen Logstreifen sondern ein vernünftiges Logbuch.

    AntwortenLöschen
  16. Micrologbücher in Buchform kann man auch in entsprechender Dicke hergestellt werden, wenn man einen geeigneten Hefter hat.
    Aus Erfahrung mit einem eigenen Micro sind 500 Logs in einem Jahr in einem Logbuch möglich. Man solle nur für den Umschlag einen Fotokarton nehmen, sonst geht die erste und letzte Seite schnell abgenutzt.

    Logrollen sind out. Sieht man gerade an den Powertrails (z. B. Blaumilchkanal), dass das nicht lange gut geht. Sie werden nicht richtig zusammengerollt und in die Dose gestopft, oder nicht ganz ausgrollt und einfach unten geloggt.

    AntwortenLöschen
  17. Die Unsitte alles mit Micros vollzupflastern hat stark zugenommen, leider.
    Micros sind nicht der Standard, sondern nur eine Möglichkeit (von vielen) eine Dose zu verstecken.
    Nicht falsch vestehen: ich bin kein genereller Gegener von Micros.
    Aber mit etwas mehr Mühe und Engagement hätte an vielen Stellen statt eines schnellen, billigen Filmdöschens eine ordentliche, wasserdichte Dose, mit Logbuch, Platz für Trackables, Story, Infos, etc. entstehen können.
    Qualität ist hier das Stichwort!

    Wenn also Micros, dann doch bitte mit einem ordentlichen Logbuch!
    Und das kann so aussehen: http://springhin.de/micrologbuch
    Es gibt aber auch andere gute Lösungen.
    Übrigens sind Filmdosen spätestens nach einer warmen Jahreszeit Ihres Weichmachers verlustig gegangen und werden (alle!) undicht!

    Wie immer immer Leben:
    wenn Du eine Sache machst, mach sie ganz.

    Grüße vom Rh-km 673 re
    Honska

    AntwortenLöschen
  18. Oft ist die Ursache des Übels nicht der Logstreifen, sondern das undichte Filmdöschen. Feuchtigkeit dringt ein, die Rolle klebt, läßt sich nicht ordentlich beschreiben, reißt ein, getackertes rostet.
    Also wenn Filmdosengröße, dann eignen sich solche Dose gut, die sind sehr stabil, der Deckel fällt nicht ab und sind wirklich dicht, wenn sie nicht mißhandelt werden.
    http://api.ning.com/files/NzrSjyDu7dpMhPHjfZ8Di-A*yWVRW79Ctm2hVvSueQtvusoBVfjzP28mZ-jmO-zRcBA4EoeRTOJUlNTYYkY*aJ2QZzF6zldH/freestyleold.jpg%3Fwidth%3D721
    Ich bekomme die Dosen in 2 Durchmessern und weiß oder schwarz ab und an von medizinischem Personal, sie enthielten Diabetesmeßstreifen und werden nach Leerung entsorgt. Auch bei Pflegediensten kann man so etwas erhalten.

    Eine große L&L-Dose mit einer Chinakladde ist natürlich immer besser, aber nicht überall zu realisieren.

    Gruß Bussard

    AntwortenLöschen
  19. Kann es sein, dass der Link mittlerweile nicht mehr funktioniert ?
    Alternativ gibt es auch das ein oder andere Logbuch bei www.gclogbuch.de .
    Gruß,
    Slini11

    AntwortenLöschen