Donnerstag, 15. März 2012

Eine Mini-Kreuzfahrt nach Oslo

Nun ist meine "Skandinavien-Jungfräulichkeit" endlich Geschichte, denn am Montag ging es auf Kreuzfahrt Richtung Norwegen. Dank Gutschein aus dem Internet konnte ich eine kostenlose Mini-Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo und zurück buchen.

Gestartet sind Green-Eye, Christyan und ich am Montag gegen 10 Uhr in Lübeck. Auf dem Weg haben wir noch ein paar Geocaches gefunden und haben dann um kurz vor 13 Uhr eingecheckt. Pünktlich um 14 Uhr hieß es dann "Leinen los" und die Color Fantasy verließ den Kieler Hafen. Bei Sonnenschein konnten wir an Deck noch ein paar Stunden das tolle Wetter und die Aussicht genießen, den Rest der Zeit verbrachte man mit der Erkundung des Schiffes.


Christyan und ich hatten dank vieler Berichte von anderen Reisenden bereits Vorbereitungen getroffen und so hatten wir genug Essen für komplette Selbstverpflegung eingepackt. Die Preise auf dem Schiff sind trotzdem so unverschämt, dass man nicht weiß, ob man lachen oder nur den Kopf schütteln soll. Aktuell liegt der Kurs wie folgt: 10 NOK (Norwegische Kronen) sind umgerechnet 1,32 EUR. Das Abendbuffet mit warmen und kalten Speisen kostet 279 NOK = 36,95 EUR . Natürlich bekommt man einiges geboten, aber das ist schon eine Menge Holz. Auch wenn man ein normales Gericht bestellt, bezahlt man für eine normale Pizza je nach Belag 100 bis 160 NOK, also 13 bis 21 EUR. Ein alkoholfreier ca. 0,3 l Cocktail kostet 39 NOK (7,15 EUR), sobald Alkoholika darin enthalten sind bezahlt man 89 NOK (11,78 EUR) und mehr.



Verschiedene Möglichkeiten, etwas zu essen und zu trinken zu kaufen findet man entweder in der Shoppingmeile im Zentrum des Schiffes oder in einer Burgerbar. Es gibt ebenfalls ein Casino, einen Theaterähnlichen Saal für Musical und Musik, eine Disco über zwei Etagen, ein Schwimmbad, einen Wellnesstempel, eine kleine Gaming-Spielhölle und einiges mehr. Natürlich ist ebenfalls ein Souvenir- und Klamottenladen und ein Duty Free Shop vorhanden. Letzterer lohnt sich für Deutsche fast genau so wenig wie die Suche nach günstigem Essen an Bord . Ein kleines Preisbeispiel: Die 1-Liter-Flasche Jelzin Wodka kostet im Duty Free Shop 199 NOK (26,35 EUR), aber dem nicht genug. Daneben prangt ein kleiner Aufkleber, dass man beim Schnäppchenpreis von 199 NOK sogar schon 200 NOK im Vergleich zu Norwegen spart. WTF ? 53 EUR für 1 Liter mittelmäßigen Wodka? Und dann wundert man sich noch, dass überall schwarz gebrannt wird ? Immerhin habe ich im Duty Free Shop zwar auch nicht ganz günstige, aber sehr leckere Freia Schokolade bekommen. Da hat mich jemand auf den Geschmack gebracht...


An Bord des Schiffes gibt es übrigens eigentlich nichts umsonst, weshalb wir meist an Deck oder durch die einzelnen Decks spazieren waren. Internet kostet Geld, WLAN kostet Geld, Aqualand und Spa natürlich auch. Das Casino hat dann leider auch nicht ganz niedrige Mindesteinsätze, sodass ich meine 1 norwegische Krone auf dem Roulettetisch auch nicht losgeworden wäre . Die Color Fantasy ist eine 223,75 Meter lange und 35 Meter breite Fähre für Ladung und Passagiere, die 2004 fertig gestellt wurde. Auf 15 Decks kommen 966 Kabinen, 2.750 Passagiere sowie 750 PKW + 1.700 Meter LKW unter. Eigentlich klingt das ganz schön groß - aber 20 Stunden können trotzdem sehr langsam vergehen, wenn man sein Geld lieber für andere Dinge sparen möchte als eine Pizza für 20 EUR.

Natürlich haben wir den Multi Color Line Kiel-Oslo nicht ausgelassen und so auch ein paar schöne Fotos von der Storebælt-Brücke im Sonnenuntergang schießen können:



Dann wurde es dunkel und nach einem ausgiebigen Discobesuch und Law and Order: Special Victims Unit in Originalfassung mit norwegischen Untertiteln (Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich gefreut habe ) ging es dann ins Bett, denn um 10 Uhr würden wir in Oslo anlegen.


Aufstehen, duschen, frühstücken, Tasche packen und ab an Deck, die Einfahrt in den Osloer Hafen nicht verpassen. Die Sonne schien und wir hatten zur Mittagszeit bis zu 17 °C, das war die perfekte Voraussetzung, einige Dosen zu suchen .




Da wir recht zügig durch die Stadt geschlendert sind, da wir noch einige Dosen auf dem Plan hatten, habe ich nicht viele Fotos gemacht. Dafür haben wir in Oslo aber 18 Geocaches in 3 Stunden gefunden, außerdem konnten wir noch Postkarten kaufen, schreiben und einwerfen und uns eine Stärkung vom norwegischen Gasthof zum kupfernen M gönnen (Ja, das M war wirklich kupferfarben ). Anmerkung: Eine Postkartenbriefmarke kostet 13 Kronen, das sind 1,72 EUR! Die Postkarte hat nichtmal halb so viel gekostet... (Jaja, ich höre schon auf mich zu "beschweren", aber der Unterschied auf allen Ebenen ist schon erwähnenswert). Anfangs war Pidi88 noch mit am Start, nach 2 Founds tauschten wir ihn aber gegen EggeLG und Lunathiel aus Lüneburg ein, die ebenfalls mit dem Schiff kostenlos nach Oslo gereist waren. Die beiden schlossen sich GrafZahl75, Green-Eye, Christyan und mir an und so liefen wir von Dose zu Dose, teilweise auf den Fersen eines anderen Cachers und seiner Freundin, die ebenfalls am Dosensuchen waren. Nach 9 Dosen verabschiedeten sich dann auch GrafZahl75 und der Rest machte sich weiter auf den Weg Richtung Bahnhof und Innenstadt. Die Route sah am Ende dann so aus:


Wir sind gute 8 km gelaufen, es kam mir allerdings gar nicht so viel vor. Das warme Wetter war herrlich, die Jacke brauchte ich nichtmal und die Geocaches bestehen meistens aus einem Zipbeutel, der einmal mit Panzertape eingewickelt wurde. Wundersamerweise hält diese Konstruktion dicht und bappt so muggelsicher an Stromkästen oder in sonstigen Ritzen. Außerdem haben wir noch kleine Minzpastilldosen-Behälter und ca. 1 cm Durchmesser Plastikröhrchen gefunden. Die Osloer Innenstadt-Caches sind sehr Touristenfreundlich, sie sind gut eingemessen, haben eindeutige Hints und genug Logbuch für den großen Andrang. Wir haben auch versucht, einen Mystery zu finden, jedoch sind wir gescheitert. So wurden es 17 norwegische Tradis und besagter deutscher Color Line Kiel-Oslo Multi Final, die wir fanden. Schade auch, dass der Final des D5-Mystery zu weit entfernt lag.

Wir trafen rechtzeitig eine Viertelstunde vor Abfahrt um 14 Uhr am Terminal ein und gelangten recht schnell aufs Schiff. Dann hieß es Bye Oslo und mit dem besten Platz mittig am Heck der Color Fantasy konnte ich viele tolle Fotos vom Oslo-Panorama schießen, bevor die Stadt hinter Inseln und Hügeln verschwand.





Der Fjord sieht wirklich aus, wie in den Reportagen im NDR-Fernsehen . Die Rückfahrt war dann eher entspannt, da wir vom ereignisreichen Mittag doch geschafft waren - außerdem lief wieder Law and Order . Auf jeden Fall gefällt mir Norwegen, auch wenn ich kein Wort Norwegisch verstehe und mir aus Untertiteln die Bedeutung grademal so zusammen raten kann . Ich würde gerne nochmal wiederkommen, die nächsten Planungen sind ja auch schon in den Startlöchern .


Zusammengefasst hat sich die fast kostenlose Reise nach Oslo wirklich gelohnt. Für ein paar kleine Souvenirs, Postkarten, einen alkoholfreien Cocktail und einen Kakao auf dem Schiff, den Abstecher zu McDonalds in Oslo und die Selbstverpflegung sowie Spritkosten für Lübeck bis Kiel und zurück habe ich insgesamt um die 70 EUR ausgegeben. Dafür hatte ich 2 tolle Tage an Bord eines Schiffes und einen amüsanten und abwechslungsreichen Mittag in Norwegens Hauptstadt - und ganz nebenbei war ich endlich mal in Skandinavien . Absolut empfehlenswert, auch wenn es keine Gutscheine mehr gibt, lohnt sich die Reise nach Oslo wirklich.

Kommentare:

  1. Das muss sehr cool gewesen sein. Und für den schönen Anblick vom Wasser aus kann man auch mal 2,5 Tage studentisch spartanisch leben, oder? Schade, dass ich nicht mit dabei war.

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr interessanter Bericht... Da kann man schon neidisch werden das man zu weit entfernt wohnt um eventuell selber mal schnell so eine Minireise zu machen. Gruss aus dem Westen.

    AntwortenLöschen
  3. Also wir haben die gleiche Tour gemacht und haben einfach mit allen anderen 0€-Leuten kräftig gesoffen. Dazu haben wir aufgrund eines vorab gecheckten Gutscheins umsonst die Sauna und den Wellnessbereich besucht und in der Sauna durch die großen Glasfenster Sonnenuntergang auf der Hinfahrt und Sonnenaufgang auf der Rückfahrt angeschaut (geht aber nur in der Männersauna ;-) ).
    Und wir haben noch Rentiersalami und Moltebeerenkonfitüre mitgebracht. Aber dafür hattet Ihr wegen den Tradis wohl keine Zeit. ;-(

    AntwortenLöschen
  4. @Horrorheinz: Ich hab auch ne Buddel Schluck mit dabei gehabt, sodass mir die Alkoholpreise völlig egal sein konnten :) Das mit der Männersauna ist ja unfair ;)
    Wir sind ja sogar an Aker Brygge vorbeigekommen, aber ich habe gehört, dass der Laib Brot in Norwegen schon 8-9 EUR kostet, da möchte ich gar nicht vorstellen, wie viel die Rentiersalami gekostet haben muss. Wobei es schon verlockend ist, da gebe ich dir Recht. Aber wir hatten ja auch Zeit, Postkarten zu kaufen und zu schreiben, also ein bisschen Tourikram war schon drin *g*

    AntwortenLöschen
  5. Moin moin,

    schöner Artikel. Da habt ihr aber viele Dosen geholt. Habe immer nur so 2 od 3 eingesammelt danach lief ich einfach durch die Stadt. Die wie ich finde sehr sehr schön ist.

    Aber alles egal Hauptsache ist doch das man Spaß dran hatte und das hattet ihr sicherlich.

    Ich freue ich auch schon auf den 20ten wenn ich zum dritten mal nach Oslo fahre :)

    Greetz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Psycho_vm Wenn du 3x nach Oslo fährst, ist es ja auch kein Wunder, dass du nur ein paar Dosen suchst ;) Sind alle Osloreisen die kostenlose Kreuzfahrt oder warst du früher schonmal da? Mir reicht die eine Reise, Oslo ist zwar wirklich schön, aber 40 Stunden Fahrt für nichtmal 4 Stunden Aufenthalt sind doch irgendwie recht viel. Außerdem bleibt es so ein besonderes Erlebnis :) Da liebäugel ich lieber mit Malmö :)

      Löschen
    2. Moin moin,

      Klar sind alle auf den selben Gutschein :) Also drei mal umsonst :D

      Ja auch so reizt es mich nicht so sehr nun ganz viele Dosen zu suchen. Da ich eben auch was von der Umwelt mit bekommen möchte. Und da mache ich mir dann eben kein Druck und sag mir" ich habe noch so viele Dosen vor mir"

      Ganz entspannt.

      Bisher war jede Tour ein ganz besonderes Erlebnis.

      Die erste Tour mitm Freund...

      Die zweite Tour alleine...

      und die Dritte Tour mit den ganzen anderen...

      ist immer verschieden gewesen und ich finde man bekommt die Zeit gut rum aufn Schiff. Ich kann mich einfach irgendwo hin setzten und nur gucken... Alle sind so in Hektik und rennen rum anstatt zu genießen was der Moment einen gerade gibt ;)

      Greetz

      Löschen
  6. Toller Artikel...ich freue mich auf den 20.3....

    AntwortenLöschen
  7. Nicht grämen wegen der Minusbewertungen in der Grünen Hölle. Mir gefällt der Bericht und weckte Erinnerungen an meinen Trip - allerdings mit Auto über Kopenhagen und Malmö. War etwas geruhsamer ... wegen des Tempolimits. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die fallen mir so eigentlich gar nicht auf - aber hey, ich hab 12 Hater :D Positive Kommentare sind viel schöner als n herzloser Klick auf das rote Minus.
      Ich habe die Tour nach Malmö mit 5 Personen im Auto mal durchgerechnet. Es wäre deutlich günstiger, wenn man direkt mit der Fähre von Travemünde nach Malmö fährt. Aber mal sehen, steht alles noch in den Sternen :)

      Löschen
  8. Dank Hinweis aus dem INet habe ich diese GC-Reise 6 Wochen früher gemacht, tagsüber -10 Grad, nachts auf Deck nicht auszuhalten. Ich kann deinen Erfahrungen voll und ganz zustimmen, t e u e r, trotz 0-Euro Ticket. Auf dem Rückweg wurde es mir schon langweilig. Ich werde mit Sicherheit keine Kreuzfahrt machen, dann lieber mit dem Fahrrad reisen. Gruß an alle Mitcacher

    AntwortenLöschen
  9. Hi,

    guter Artikel - danke dafür!


    Ich beschäftige mich häufiger mit dem Thema und vergleiche gerne unterschiedliche Preise. Diese Kreuzfahrtangebote finde ich gar nicht schlecht.
    Was meinst Du?

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Eine Minikreuzfahrt ist eine gelungene Sache. Wir haben das meinem Cousin zum Geburtstag geschenkt. Ist eigentlich gar nicht so teuer, wenn man sich zusammentut.

    Gruß

    AntwortenLöschen