Freitag, 2. September 2011

Das war das Geocoinfest Europa in Köln

Eigentlich bin ich zwar schon seit Montag Abend wieder in Bremerhaven, aber ich komme erst jetzt dazu, zu bloggen. Das liegt unter anderem an meinem brandneuen PC, von dem ich aber später noch berichten werde .

Für mich war das MEGA Event in Köln völlig anders als das in Pütnitz. Vor allem die Locations konnten unterschiedlicher kaum sein, trotzdem fand ich das Geocoinfest ebenfalls gelungen. Doch alles der Reihe nach:

Christyan, Marina, Bernd und ich reisten bereits Donnerstag nach Köln, um in Ruhe ankommen und auspacken zu können, bevor Freitag der Trubel losging. Ich hatte mir währenddessen vorgenommen, auf dem Weg nach Köln noch ein paar Dosen zu finden und so hielten wir insgesamt in 9 Landkreisen an, bevor wir in Köln eintrafen. Mir wurde es dann irgendwann doch zu nervig, dauernd von der AB runterzufahren und Dosen zu suchen, ich wollte einfach nur noch ankommen .


Am Freitag machten wir gemeinsam mit Gastgeber Pidi88 eine kleine Tour durch Kölns Innenstadt, auf der mir dann auch direkt ulf78 in die Arme lief. So klein ist die Welt . Die ganze Innenstadt wimmelte von Geocachern, die auf der Suche nach Dosen waren.

So wurde es ein richtiges Rudelcachen, das am Ende des Tages durch Regen unterbunden wurde - dafür gab es interessante neuartige Kunst zu sehen, die ich wohl nie vergessen werde . Irgendwann ließ der Regen für einen Moment nach und wir konnten uns flott über die Hohenzollern-Brücke zurück zum Auto schlagen, um zum Welcome-Event zu fahren. Dort angekommen, begann es erneut, aus Eimern zu schütten, dafür traf ich auf immer mehr bekannte Gesichter. Auch die Truppe aus meiner Bremerhavener Heimat und ooze-monster und Nixe013 aus Lübeck trafen irgendwann ein und so beschlossen wir, lieber nach Hause zu fahren, bevor wir uns noch was wegholten. Die Location im Biergarten im Park war schön organisiert, aber der Regen ließ es leider schon ein Stück ins Wasser fallen. So setzte sich unsere Gruppe bei Petchen zuhause zusammen und beriet über die morgige eigene 5-Länder-Tour.


Samstag Früh um 9:00 Uhr sollte es losgehen gen Niederlande. Wir fuhren mit 7 Personen verteilt auf 2 Autos und nahmen direkt die 3 deutschen Landkreise zwischen Köln und den Niederlanden mit . In Holland wurden dann 2 Tradis und 1 Earthcache gehoben, während ich bemerkte, dass ich verpeilt hatte, die Topo aufs Navi zu ziehen . Nicht so klug, aber dank Martins Papierkarte nicht tödlich, so routete ich eben auf Papier weiter . Weiter gings nach Belgien, wir lernten das schöne Liège und die belgische Landschaft kennen und hoben zum Brunch eine Dose, bevor wir Givet und somit Frankreich erreichten. Inzwischen war es später Mittag und die Bustour war längst an den Dosen gewesen, deshalb hatten wir etwas mit den riesigen im-Bus-geloggten Extra-Zetteln, die die Dosen sprengten zu kämpfen... dafür konnten wir einen schönen Blick über Givet genießen und uns mental schonmal auf GC40 vorbereiten - den ältesten Cache auf europäischem Festland. Ich hatte schon lange mit dem Gedanken gespielt, zu dieser Dose zu fahren, wenn ich mal wieder Peter in Köln besuche und nun wurde es endlich Wirklichkeit. Schon vor der Bustour verfestigten sich unsere persönlichen 5-Länder-Pläne und heute war es endlich soweit: Wir parkten, stiegen aus und gingen die letzten Schritte zum ehrwürdigen GC40. Auch hier war die Bustour längst gewesen und so konnten wir den frischen Cachebehälter bestaunen. Eine Munitionskiste, die extra bedruckt mit Koordinaten und Cachename ist. Sieht wirklich hübsch aus! Nebenbei finde ich immer noch lustig, dass der Cache zufällig genau die Koordinaten N 50° 00.000 E 005° 00.000 getroffen hat . Gefunden war der Cache schnell, aber trotzdem wird er mir noch lange in Erinnerung bleiben. So ging es zügig weiter Richtung Luxemburg. Dort wurde ein Earthcache in einer Schlucht inmitten der Innenstadt angepeilt, der mir sehr gut gefallen hat - im Gegensatz zu den vielen Treppen. Zwei weitere Tradis, die wir suchten, konnten wir nicht finden und in den vergangenen Tagen gab es bei den Dosen schon wieder Found-Logs. Wir müssen definitiv blind gewesen sein, dass wir die nicht gefunden haben... . Dafür fanden wir noch eine Dose außerhalb der Stadt, die einen tollen Sonnenuntergang-Blick mit sich brachte. Und während die Sonne dann hinter der Erde verschwand, bahnten wir uns den Weg über das Saarland (Länderpunkt, jeah !) zum Meet & Greet. Als wir um 23 Uhr dort eintrafen, hatte ich schon einige Bedenken, dass die Sause schon vorbei war, aber wir wurden direkt mit einem Pulk Cacher um ein gelbes Auto begrüßt. Bei Herantreten wurde klar: Man muss auf dem Lack loggen ! Alles klar! Multitool gezückt, großen Schlitzschraubenzieher ausgeklappt und ab gings !

Ich finde mein Ergebnis sehr gelungen - und ist auf dem Auto nach dem Mega-Event überhaupt noch Platz für weitere Logs ? Anschließend haben wir noch kurz drinnen ein paar Runden gedreht, doch dort war nicht mehr viel los, also noch schnell geloggt und ab ins Bett - der Tag war ereignisreich genug!

Den Sonntag gingen wir dann ganz entspannt mit Ausschlafen und genüsslich Frühstücken an, bevor es zum Hauptevent ging. Vor Ort hatten alle Aussteller ihre Stände aufgebaut und präsentierten ihre Produkte. Die Halle war gut gefüllt und an den Ständen drängten sich die Cacher, um alles angucken und eventuell auch etwas kaufen zu können. Mein Plan, am Sonntag die Freitags-Coin zu kaufen, da ich vorher keinen Sparkassenautomaten gefunden hatte, fiel ins Wasser - AUSVERKAUFT . Aber halb so schlimm, dafür habe ich mir nun eine nachtleuchtende Hexencoin vom Walpurgisnachtevent gekauft. Die leuchtet noch viel toller als die Freitags-Coin . Ansonsten habe ich die meiste Zeit wohl beim LED LENSER Stand verbracht, um mit den Angestellten über ihre Produkte zu diskutieren. War sehr produktiv und die Herren waren sehr nett und verstanden die Anliegen. Sehr gut, wenn Feedback auch ankommt! So ähnlich war es bei Garmin: Mein Karabiner möchte seit einer Woche nicht mehr von selbst zuschnappen, was mich tierisch nervt. Also bin ich zum Garmin-Stand gegangen, um nach einem neuen Karabiner zu fragen. Allerdings waren mir schon einige zuvor gekommen und so habe ich "nur" eine Garmin-Coin erhalten. Auch okay, dann versuche ich es eben beim nächsten Mal wieder und probiere erstmal mein Glück mit WD-40 .

Außerdem lernte ich endlich mal DasLangeSuchen, Poelchen1337 vom Geocaching-Handbuch und A Backenhörnchen persönlich kennen - mehr oder weniger verpeilt . Viele Grüße an euch und bis zum nächsten Mal, bei dem ich hoffentlich mehr Zeit zum Quatschen haben werde . Um 17 Uhr wurde das Event beendet und so zogen Christyan, Pidi88, Marina, Bernd und ich noch um die Hallen, um ein paar Dosen zu finden und ich fotografierte noch ein paar TB-Nummern (die ich wahrscheinlich erst in einer Ewigkeit loggen werde ), dann ließen wir den Abend mit Cheeseburgern und vorm Kamin sitzen ausklingen.

Genau wie Lost in MV war auch das Geocoinfest viel zu schnell vorbei. Ich hatte eigentlich noch so viel mehr vor, aber ich muss sagen, wir haben auch einiges geschafft. Ich habe nun endlich mal in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Luxemburg gecacht, habe GC40 gefunden, vielen Cachern die Hand geschüttelt und endlich auch mal in Köln gecacht (Ja, ich war tatsächlich 2009 zur gamescom dort und habe keine einzige Dose gefunden!! Das hat mich sehr geärgert...). Außerdem bin ich auf der Hohenzollernbrücke in einen RIESIGEN Hundehaufen getreten , darüber könnte ich mich noch tagelang aufregen!! Danach habe ich erstmal 5 Minuten später richtig schön einem Herrchen die Meinung gesagt, dass seinen Hund mitten auf den Platz über der Philharmonie hat sch***en lassen!! Der fühlte sich nichtmal schuldig oderso... also manchmal fällt mir auch nichts mehr ein zu manchen Leuten... Egal, ansonsten waren die Kölner aber sehr freundlich und auch das Kölsch hat mir gut geschmeckt .

Inzwischen hat das Geocoinfest Europa 2011 wohl alle Rekorde geknackt, denn bislang haben schon 2192 Accounts ein Attended geloggt! Bislang war wohl das GeoWoodstock IX mit 1917 Attended-Logs der Rekordhalter und gilt somit als geschlagen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: fast 2200 Accounts waren dabei, und dann gibt es noch viele Accounts mit mehr als einer Person als Mitglied... Beim Project GAME in Bremen vor 2 Jahren gab es übrigens 1110 Attended-Logs (Anmerkung am Rande: Die Leute, die 2010 Attended geloggt haben, kommen mir irgendwie unglaubwürdig vor...) und bei Lost in MV waren es 1392. Da zahlt sich ganz klar der Vorteil einer so bevölkerungsreichen Region wie NRW aus! Ob die 2192 Attendeds so schnell geknackt werden?

Ich bin nach den zwei MEGA-Events erstmal ziemlich platt und froh, dass im September nicht so viel ansteht. Kurzum: Ich genieße meine Semesterferien !

Kommentare:

  1. Also, das die Koordinaten zufällig auf einem Konfluenzpunkt (da is es wieder :D) liegen, daran glaub ich nicht. Die werden das schon mit Absicht so gelegt haben ;)
    Aber ich fand unsere private 5-Länder-Tour auch besser, als ne Bustour. Das ist doch kein richtiges Cachen mehr, dieses Dose anreichen lassen...
    Gut, also bis zum nächsten Jahr, noch geheimes MegaEvent in SchleswigHolstein, um die Attends von Köln zu toppen :P (wer hätte gedacht, dass wir überhaupt mehr haben als die Amis...)

    AntwortenLöschen
  2. War schön euch in Köln kennengelernt zu haben.

    Für 2011 ist das Geocoinfest schon das größte MEGA-Event, doch Geowoodstock VIII war mit 2214 Attended noch eine Nummer größer. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir auch dass schaffen. Aktuell liegen wir bei 2202 Attended.

    Aber egal, welches nun das größte war, hauptsache ist der Spass an der Sache.

    AntwortenLöschen
  3. Nur noch 12 Attended vom Rekord entfernt!

    AntwortenLöschen
  4. Nur noch 7 Attended vom Rekord entfernt ...

    AntwortenLöschen
  5. Okay, dann knacken wir aber wohl trotzdem den Rekord ;) Ich hatte nur gehört, dass das Geowoodstock den Rekord hält und ging daher einfach direkt vom IX. aus ^^

    AntwortenLöschen
  6. Die arme Nuss, die dann die Logbücher vergleichen muss, ob auch alle, die ein "attended" geloggt haben, auch wirklich da waren!
    ;-) :o) :-D
    Aber ich fands auch so ein geniales Event! :-D

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss immer wieder den schönen Blog lesen und kann nur sagen; Vielen Dank dafür! Eventcoins gibt es mittlerweile wieder im Shop "www.geocoinfest.eu" , die letzten müssen raus und von den rot-weißen hatten wir doch ne Kiste im Regal vergessen.

    AntwortenLöschen
  8. @longtomsilver Danke für die Info, vielleicht bestelle ich mir noch eine Rot-Weiße Coin :)

    AntwortenLöschen