Dienstag, 6. Dezember 2011

Mein dynamischer EDC Tascheninhalt

Nachdem mein Teilnahme-Foto aus für den LED LENSER Creativ Contest wieder hervorgeholt wurde, musste ich erstmal staunen, wie ich im letzten Halbjahr an EDC aufgerüstet habe . Zunächst: Nein, EDC hat in diesem Falle absolut nichts mit Esprit de Corp. zutun, sondern bedeutet Everyday Carry, zu deutsch: Krempel, den man im Alltag mit sich rumträgt .

Jedenfalls kam dann beim Studenten-Event das Thema auf und ich wurde gefragt ob ich denn wirklich immer alle Sachen vom Foto mit mir rumtrage. Also hab ich prompt meine Tasche ausgekippt und mir fiel auf, dass sich ein paar Dinge geändert haben:


Für alle, die nicht so schnell gucken können oder wollen, hier eine Auflistung:

  • Zuallererst: Endlich habe ich mir einen Stempel zugelegt, jeah !
  • Messer: Aus meinem zugegebenermaßen etwas schweren Gerber Klappmesser mit Tanto Klinge ist ein Ka-Bar Dozier Folder Blaze in knalligem Orange geworden (jaha, sowas bekomme ich von meinem Freund geschenkt ). Zuerst dachte ich mir "Mein Gott, wie leicht das ist, gefällt mir irgendwie nicht..." aber wenn ich jetzt mein altes Gerber aus der Schublade hole, denke ich genau das Gegenteil. Ich bin von 155 Gramm auf 64 Gramm aufgestiegen . Im Nachhinein eine echt gute Idee !

  • Multitool: Auf dem alten Foto ist ein Meru Multitool M zu sehen. Theoretisch ist das auch okay, aber wenn man es mehrfach verwenden will, sollte man vielleicht doch mehr als 8 EUR ausgeben . So habe ich mir das Leatherman Juice Xe6 in Thunder Violett zugelegt. Abgesehen davon, dass ich die Farbe wirklich cool finde, hat es 20 EUR weniger gekostet als die langweilig graue Version. War ursprünglich also mehr eine Budgetentscheidung als nach Vorliebe . Und ich muss sagen: Ich liebe es! Da es sogar eine Schere hat, ist es unglaublich nützlich für viele Situationen. Inzwischen ärgere ich mich jedes Mal wenn ich kein Multitool oder Messer bei mir habe - man gewöhnt sich einfach so daran, problemlos Pakete zu öffnen, Papier zu schneiden, Äpfel in mundgerechte Stücke zu zerteilen,...
  • Akkus: Meine guten alten Varta Professional Mignon (AA) 2700 mAh Akkus wurden ganz nebenbei noch durch eine neuere Version ersetzt. Bin trotzdem Varta treu geblieben, weil mein Oregon 300 eneloops viel schneller leer saugt als Vartas. 
  • Zeckenzange: Hätte ich theoretisch auch immer dabei, aber irgendwie ist sie weg. Bin weiterhin auf der Suche...
Ganz nebenbei ist mein Vorrat an Schlüsselanhängern noch ein wenig gewachsen und es gibt einen neuen Labello. Der USB Stick lebt auch noch, ich habe ihn allerdings vergessen zu fotografieren , und nach einer kleinen Odyssee bleibt Caching-Pony inzwischen lieber Zuhause, stattdessen trage ich eine Brustkrebs-Schleife am Navi .

Wie man sieht: In nur einem halben Jahr habe ich einige Kernobjekte meiner EDC-Geocaching-Ausrüstung radikal aufgerüstet . Geht euch das auch so? Habt ihr zuerst günstige Versionen und legt euch dann, wenn es doch Not tut, etwas Besseres zu? Oder kauft ihr gleich hochwertige Artikel und überspringt die "Testphase"? Und was schleppt ihr eigentlich so mit euch rum ?

Kommentare:

  1. Alles ganz nett, aber das ist sich maximal eine Zeckenzange für einen Hund.
    -> Bist Du damit wirklich schon mal einer Zecke zu Leibe gerückt??
    Geuss, Andreas

    AntwortenLöschen
  2. @Andreas: Aber hallo! Das ist meine Zeckenzange für jede Zecke und ich hatte schon etliche (Dokumentiert sind 28 http://www.gcticker.de/ticks.php?uid=315&img=3&lang=de&color=black ). Ich krieg sie mit der Technik wirklich sehr gut ab, ohne sie zu zerquetschen oder zu reißen (immer schön drehen ;D). Wieso sollte das ne Hunde-Zeckenzange sein? Sind Zecken an Hunden nicht beim Entdecken meist schon so groß, dass sie von der Zange zerquetscht würden? Da geht doch meist nur noch die Karte oder dieser "Lassostift".

    Mir fällt grad auf, dass es unter folgendem Post schon eine Zeckenentfernungsdiskssion gab: http://ferrarigirlnr1.blogspot.com/2011/04/creativ-contest-oder-yes-it-is-ladys.html :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hol das hier mal aus dem Archiv. ;)

    Nicht zuletzt durch ein gewisses Musikstück, das mir von der "Ownerin" empfohlen wurde, habe ich mich mal wieder nach allen Regeln der Kunst bis über die Ohren in das Thema EDC hineingesteigert. (War aber auch längst überfällig)

    Da fiel mir dieser Post ein, und ich dachte, hier gibt es ein paar gleich-bekloppte.

    Ich will endlich das "EDC-Sommer-Problem" knacken!
    Langsam wird die -30° Winterjacke mit den herrlich vielen Taschen doch etwas warm ;)

    Ich hab mal meinen eigentlich "unverzichtlichen" EDC-Krempel mal auf dem Tisch verteilt und abgelichtet.

    http://www.mc-kay.eu/twit/edckomplett.jpg

    Ich bin selbst jedes Mal wieder erstaunt, wieviel davon in den Hosentaschen verschwindet.

    Aber der Rest ist groß genug, ein Problem zu bleiben:

    http://www.mc-kay.eu/twit/edcrest.jpg

    Ich dachte an eine kleine, möglichst flache Tasche (für's Rückenfach), die man schnell von Rucksack zu Rucksack verfrachten kann. (Ohne irgend einen Rucksack inkl. TK30 geh ich sowieso nicht vor die Tür ^^)

    Lisa, fällt dir zufällig auf den ersten Blick eine Tasche in etwa dieser Größe ein? (Oder auch jemand anderem?)

    Wenn ich das Gorillapod und Schweizer Messer weglasse, könnte ich den Rest in mehrfacher Ausführung in die Rucksäcke verteilen.. Das sind ja quasi alles Centartikel.. Denn wie ich meine Faulheit kenne, nehme ich die Tasche nicht immer hin und her.


    Und nochmal zur Abschlussfrage des Post:
    Ich versuche nach Möglichkeit, die "Testphase" zu überspringen.. Billige Ausrüstung ist irgendwie Määäh.. Ich will mich auf das Zeug verlassen können.

    Eigentlich nur bei Feuerzeugen bin ich noch in dieser Testphase... Da habe ich bisher nur "schrott" gefunden. (Instant Match, Feuerstahl, globi-mini-Gasbrenner, Aldi-Feuerzeuge, versch. Streichhölzer)
    Es soll wasserdicht, zuverlässig, nachfüllbar und im idealfall so ein "Pfschschschsch-Gasbrenner" (Dürfte doch klar sein, was ich meine, oder? ^^)sein... mal gucken.

    LG, Steffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Moin!

      Jaja, das schöne Lied... ^^ Für alle, die es noch nicht kennen: http://www.youtube.com/watch?v=gje6DganwAM

      Ich hatte genau das Problemchen auch: Mein ganzer Krempel war immer in einer Tasche und alles einzeln umpacken ist irgendwie nervig... also habe ich mir mehrere Taschen mit Zuzieh-Band oben zum Verschließen besorgt (genauer gesagt hat mein Vater die Nähmaschine angeschmissen und ein paar kleine Baumwollbeutel umgenäht :D). Da mein Rucksack eigentlich nur ein großes Fach hat, ist das zusätzlich auch recht praktisch, weil sonst alles durcheinander geflogen ist... und so habe ich mit einem Griff alle wichtigen Sachen aus dem Rucksack raus. Ich weiß nicht, ob das genau das ist, was du suchst, aber ich finde die Lösung recht praktisch und vor allem günstig. Über das doppelt anschaffen dachte ich auch bereits nach, bin selbst auch zu faul und hab Sachen teilweise einfach grundsätzlich in der anderen Tasche, die grade zuhause liegt >.<

      Was mir nebenbei auffällt: Cool, du hast auch ein Leatherman Juice :) Und die Tragetasche von Rossmann habe ich auch, die ist wirklich praktisch und hält überraschend viel Gewicht aus.

      Ich hatte vor Ewigkeiten mal ein "Sturmfeuerzeug", also so eins mit blauer Flamme, das auch Wind Stand hält, allerdings ging das irgendwie nach einem Monat kaputt. Hatte bestimmt an die 10 EUR gekostet, das ärgerte mich schon. Für Streichhölzer bin ich meist zu blöd bzw. können die auch mal nass werden und sind dann auch hin, deshalb habe ich ein billiges Feuerzeug dabei. Das ist glaub ich nicht auf dem Foto weil es hier irgendwo auf dem Schreibtisch rumflog... ein ähnliches Feuerzeug, wie das was ich mal hatte, in langlebiger würde ich auch kaufen^^ Allerdings fällt mir bislang auch nicht ein, wo man das kriegt.

      Löschen
    2. Achso, und natürlich liebe Grüße zurück ;)

      Löschen